Anlageprozess

strukturierte Wertschöpfung

Die VI setzt systematisch den von ihr definierten Anlageprozess um.

Makroökonomischer Ausblick

Quartalsweise stellt die VI die ökonomischen Rahmenbedingungen zusammen. Die ökonomischen Rahmenbedingungen beinhalten Szenarien zur Entwicklung der Weltwirtschaft und vergleichen diese mit der Meinung des Marktes.

Risk Outlook, Macro und Currency Synopsis

Monatlich berechnet die VI den Risk Outlook, die Macrosynopsis und die Currency Synopsis.

Risk Outlook

Der Risk Outlook zeigt anhand ausgesuchter Risikokennzahlen die aktuellen Marktrisiken. Die Daten der Stabilitätsindikatoren stammen von der ETH Zürich und der THETA AG.

Makrosynopsis

Die Makrosynopsis ermittelt die ökonomische Verfassung der wichtigsten Länder. Als Berechnungsgrundlage dienen der VI die am meisten beachteten Wirtschaftsindikatoren.

Currency Synopsis

Die Currency Synopsis bewertet die Währungen anhand der zugrundeliegenden Wirtschaftsdaten. Die implementierten Währungsmodelle vergleichen dabei die Währungen relativ zu einem hypothetischen Weltwährungkorb.

Category Synopses

Halbmonatlich erfolgt die Aufarbeitung des Überblicks über die Aktienmärkte und Bondmärkte anhand von proprietären Modellen.

Stock Synopsis

Die Stock Synopsis bewertet die verschiedenen Aktienmärkte. Pro Land und Sektor berechnet die VI ausgewählte Indikatoren, einerseits relativ zum Weltmarkt, andererseits retrospektiv. Als Grundlage dienen primär fundamentale Daten, die um technische Faktoren ergänzt werden.

Bond Synopsis

Die Bond Synopsis misst die Verfassung der wichtigsten Bond-Märkte unterteilt nach Staatsanleihen und Unternehmensobligationen. Verschiedene Faktoren zeigen dabei Risiken sowie relative und absolute Bewertungen der Obligationen.

Anlagetaktik

Im Rahmen der wöchentlichen Marktsitzung passen die Portfoliomanager der VI die taktische Asset Allokation an und weisen den einzelnen Anlagekategorien, Währungen und Faktoren entsprechende Gewichtungen zu. In die taktische Asset Allokation fliessen vorhergegangene Schritte des Anlageprozesses ein sowie qualitativer Input wie Marktbeobachtungen, Brokermeinungen und aktuelle Anlagethemen.

Valuation Models

Laufend erfolgt das Screening der Aktien- und Bond-Märkte mit proprietären Bewertungsmodellen.

Der Aktienscreen basiert auf einem umfassenden Fundamentaldatenmodell, ergänzt um aussagekräftige technische Faktoren.

Auf der Obligationenseite entwickelte die VI ein sophistiziertes System zur Berechnung von fairen Obligationen-Preisen. Die VI ermittelt aufgrund sämtlicher Anleihen im Markt die Prämien für die relevanten Faktoren. Diese Faktoren bestimmen, um die Signifikanz bereinigt, den fairen Preis der Obligationen.

Manager View und Portfoliokonstruktion

Die verantwortlichen Vermögensverwalter verifizieren den Output der Valuationsmodelle und bringen qualitative Faktoren ein, die mit quantitativen Modellen nicht messbar sind. Zudem prüft der Portfoliomanager die Wertpapiere auf Eignung für das Portfolio und optimiert deren Gewichte.

Execution

Vor der Ausführung von Transaktionen verifiziert die VI diese nochmals auf Eignung für das Portfolio und mögliche Verletzungen von Richtlinien oder Limiten.

Die VI verpflichtet sich zudem zur „Best Execution“: Die Ausführung erfolgt daher bei der Gegenpartei mit dem besten Preis - Leistungsverhältnis

Controlling und Reporting

Laufend überwacht die VI die Anlagen und misst Anlageverletzungen sowie inhärente Risiken.

VI VorsorgeInvest AG | CH-8620 Wetzikon | Telefon +41 (0)44 215 51 60 | info@vivorsorge.ch | impressum

miniCMS by LK